Der Stamm Angela Merici im Land der tausend Seen

Anfang August machten sich 4 abenteuerlustige Mericis auf ins Traumfahrtenziel Schweden. Über Malmö ging es mit dem Zug nach Östafors und von dort in den Skaneleden, ein Netz aus Fernwanderwegen durch ganz Süschweden. Rote Schwedenhäuser, wunderschöne Landschaften und tolle Lagerplätze mit Feuerstelle, Wasseranschluss und kleinen Holzhäuschen für eine Nacht im Trockenen machten schnell klar, weshalb sich Schweden den Ruf als ein ideales Fahrtengebiet verdient hat. Beim Wandern durch zauberhafte, fast menschenleere Wälder mit moosbedeckten Böden, wo zwischen den Bäumen ab und zu Pilze hervorlugten, konnte auch der Dauerregen die Sitmmung der Fahrtengruppe nicht trüben. Während abends das Essen auf dem Lagerfeuer köchelte, wurden die Erlebnisse des Tages in einer Chronik festgehalten oder Spiele gespielt und beim anschließenden Singen und Diskutieren am Lagerfeuer ließ sich erleben, wie sich eine richtige Fahrtengemeinschaft anfühlt. Der zweite Teil der Fahrt führte die 4 mit dem Bus von Osby nach Utvälinge am Meer, wo kleine Fischerdörfchen, die unendliche See und Vogelschutzgebiete mit zahlreichen Zugvögeln auf die Abenteurerinnen warteten. Nach dem Bezwingen von Klippen und dem Überqueren großer Schaf- und Kuhweiden ließ sich der Abschluss der Fahrt mit Sand unter den Füßen und Blick aufs Meer in der durch die vielen gemeinsamen Erlebnisse zusammengeschweißten Fahrtengruppe besonders genießen.