Kleine Stammesfahrt der Mericis

Jeder kennt das – der Frühling kündigt sich mit ersten Zeichen an, es zieht einen förmlich hinaus in die Natur, aber der Terminkalender lässt es nicht zu. Um trotzdem ein wenig dem Alltag zu entfliehen, machten wir uns im März auf, um ein Wochenende auf Fahrt zu verbringen.

Von Schopfloch aus wanderten wir los, begleitet von der Sonne, die strahlte, als würde sie sich über unser Vorhaben freuen. Während des Wanderns galt unsere ganze Aufmerksamkeit dem schönen Spiel der Natur um uns herum, sodass wir doch glatt an unserem Tagesziel vorbei liefen. Als dann langsam die Dämmerung einsetzte, nutzten wir eine nahegelegene Grillstelle, um dort ein Feuer für unser Abendessen zu machen. Am nächsten Tag ging es frisch ausgeruht und gestärkt vorbei an schönen Aussichtspunkten und Ebenen. Auf unserem Weg durchquerten wir außerdem das bekannte Schopflocher Moor, das mit seiner Vegetation in dieser Gegend einzigartig ist. Unser nächstes Ziel war die Burg Teck, von der aus man auch die Kalksteinhöhle “Sybillenloch“ erkunden konnte. Nach einem abenteuerlichen Abstieg fanden wir in Owen eine Übernachtungsmöglichkeit im Jugendraum des Gemeindehauses. Dankbar fielen wir alle in erholsamen Schlaf und kamen am nächsten Tag wohlbehalten wieder in Schopfloch an, von wo aus wir, voll aufgetankt mit Sonnenenergie, wieder zurück nach Hause fuhren.